Strukturen und Rituale

Wir gestalten den Tagesablauf klar strukturiert mit
sinnvoll eingesetzten und ausgewählten Ritualen •

Wir bieten dem Kind einen klar strukturierten Tagesablauf mit sinnvoll eingesetzten Ritualen. Dies vermittelt dem Kind Sicherheit, Geborgenheit und zugleich Orientierung. Die gemeinsamen Rituale stärken gleichzeitig das Zusammengehörigkeitsgefühl der gesamten Gruppe.

Dies sind ein paar Strukturen / Rituale im Verlauf von unserem Tagesablauf in der KITA Sonneschiin:

Bringen / Ankommen:

Wir ermöglichen jedem einzelnen Kind in seinem eigenen Tempo in der Kita Sonneschiin anzukommen. Dabei begleiten und unterstützen wir das Kind beim individuellen Verabschieden der Eltern / Erziehungsberechtigen mit einem für sich selbst ausgewählten Abschiedsritual (z.B. Winken).

Morgenritual:

Wir sammeln uns alle gemeinsam im Kreis. Die Kinder bekommen so die Möglichkeit zu sehen, wer alles anwesend ist und können sich gegenseitig austauschen. Die Gestaltung des Morgenrituals orientiert sich individuell nach den Bedürfnissen der Kinder. Auch die aktuellen Themen, sowie die Jahreszeiten und zugleich auch das Tagesprogramm spielen dabei eine bedeutungsvolle Rolle und fliessen in die Mitgestaltung des Morgenchreislis mit ein.

Mittagessen:

Den Einstieg in das Mittagessen gestalten wir mit einem gemeinsamen Lied, welches die Kinder bestimmen dürfen. Wir leben den Kindern vor, dass das gemeinsame Essen etwas Geselliges und Schönes ist und zudem fördert es die Kommunikation untereinander. Beim Mittagessen bieten wir ein Kinderbuffet an. Damit ermöglichen wir dem Kind das selbständige Schöpfen und zugleich lernt es sein Hungergefühl kennen und kann somit nach einer gewissen Zeit abschätzen wie viel es Essen mag.

Schlafritual / Siesta:

Bei uns in der Kita Sonneschiin achten wir darauf, dass die Kinder ihren Schlafrhythmus sowie ihre Schlafgewohnheiten (Ort, Nuggi, Kuscheltier, Nuschi) von zu Hause beibehalten können. Wir begleiten jedes einzelne Kind beim Einschlafen mit einem individuellen Schlafritual. Die Kinder, die keinen Mittagsschlaf mehr machen, dürfen die betreute Siesta besuchen. In der Siesta bieten wir den Kindern den Raum, um sich auszuruhen, Bücher anzusehen, Geschichten zu hören, etc. Neben der Mittagsruhe haben die Kinder durch den Tag hindurch, in der KITA, jederzeit genügend Raum, um sich von der Gruppe / dem Geschehnis zurückzuziehen und / oder sich auszuruhen.